Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   25.08.14 00:23
    ...na, das klingt ja ric
   28.08.14 22:04
    gefällt mir sehr, inhalt

http://myblog.de/einfallsreichideenlos

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kurze Beine, dicker Po-macht ja nix. Es gibt Plateau

Das Motto, mit dem ich durchs Leben gehe, ist das nun wirklich nicht. Ich vertrete die Ansicht, wer einen Po nicht zu würdigen weiß, der hat es erst recht nicht verdient, dass ich mich für diesen Jemand einen quälenden Abend auf hohen Schuhen durch stickige Diskotheken über klebrigen Boden bemühe. Was sind das überhaupt für Frauen, die GERNE hohe Schuhe tragen? Zumeist sind das ja schlanke Frauen. Frauen, die ohnehin lange, schöne, muskulöse und definierte Beine haben. Ich schaue sie an und an mir herunter: bequeme Turnschuhe, kurze runde Beinchen, knubbelige Knie. Aber mir gehts spitze. Das Gefühl, sich für keinen krumm zu machen, ist spitze. Hohe Schuhe sind mehr Schein als Sein. Womöglich kaufen sich Millionen von Frauen eine Sammlung hoher Schuhe, um welche im Schrank zu haben. Um sie dann Freundinnen bei einem Mädelsabend vorzuzeigen und sie auf ihrem YouTube-Kanal in die Kamera zu halten. Ich schaue mir diese Videos an und nicke anerkennend: Respekt, wenn du darauf auch laufen kannst. Also, Frauen kaufen sich hohe Schuhe, weil sie glauben, dass sie es müssen. Sie denken sich: wenn ich keine hohen Schuhe habe, bin ich keine richtige Frau! Des Frauseins nicht würdig. Eine Schande für das Erbe hart arbeitender, sich auf den Gipfel der Karriereleiter kämpfender Modeschöpferinnen.(Übrigens könnte es durcheinaus sein,, dass die Plateauschuhe ein Mann erfunden hat. Eine spontane Google-Recherche diesbezüglich ist erfolglos geblieben.) Somit kaufen Frauen Schuhe mit ABSATZ, quetschen sich die Zehen ein und reiben sich die Hacken auf, um den vermeintlichen Ansprüchen der Gesellschaft zu genügen. Um nicht in unangenehme Situationen zu geraten und womöglich den Ruf einer highheellosen Frau davonzutragen,was in etwa ebenso schlimm ist, wie die Tatsache, nicht täglich seine Unterwäsche zu wechseln oder überhaupt keine zu besitzen. Ich gehe jetzt mal los, Frauen mit Absatz suchen, und zwar in klebrigen, stickigen, stinkigen, verruchten, angekotzten Diskotheken. Nur ein Scherz, ich schlafe jetzt. Nicht jedoch, ohne nochmal meine kleinen, weichen Füßchen zu streicheln: Kurze Beine, dicker Po- stört mich nicht; es geht auch so.
14.9.14 00:25
 
Letzte Einträge: Tic(k) Tack Mitten im Nebel, Neues von der Fingernagelfront, Youtube- Reise in eine neue Riesenwelt, Glückwunsch zum Abschluss und Nein Sie bekommen kein Arbeitslosengeld


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung